Besuchen Sie die Beta-Version des neuen HLS-Auftritts.
  
01/11/2004
No 1

Engwiller, Laurenz

geboren 16.5.1819 St. Gallen, gestorben 8.1.1894 Herisau, ref., von St. Gallen. Sohn des Johannes, Mesmers zu St. Laurenzen in St. Gallen, und der Katharina geb. Deutsch. ∞ 1) 1848 Elisabeth Wirth, Tochter des Johann Georg, Dekans in St. Gallen, 2) 1866 Katharina Friederika Schläpfer, Tochter des Johannes. Gymnasium in St. Gallen, 1838-41 Stud. der Theologie in Jena und Bonn, 1841 Ordination in St. Gallen. 1841 Vikar in Herisau und 1841-43 in Wald (ZH), 1843-52 Pfarrer in Rehetobel und 1852-65 in Teufen (AR). Als Feldprediger im Sonderbundskrieg hielt er vor versammeltem Generalstab die abschliessende Sieges- und Dankespredigt. Ein Halsleiden erzwang 1865 seinen Rücktritt vom Pfarramt. Danach 1865-93 Ausserrhoder Ratschreiber (erster Ratschreiber, der nicht Bürger des Kantons war), 1865-77 Aktuar der Militärkomm., 1865-77 Kantonspolizeidirektor, 1870-93 Gross- bzw. Kantonsrat.


Literatur
AJb 25, 1897, 212-219

Autorin/Autor: Thomas Fuchs