14/12/2011
No 1

Prospero Gobetti, Ada

geboren 23.7.1902 Turin, gestorben 14.3.1968 Turin, kath., aus Turin. Tochter des Giacomo, Fruchthändlers aus Malvaglia, schweiz., ab 1907 ital. Staatsbürgers, und der Olimpia geb. Biacchi. ∞ 1) 1923 Piero Gobetti, Intellektueller, der 1926 in Paris an den Folgen eines Übergriffs faschist. Schläger starb, 2) 1937 Ettore Marchesini. P. schloss 1925 in Turin das Philosophiestud. ab und arbeitete anschliessend als Englischlehrerin, Übersetzerin und Schulbuchautorin. Während des Kriegs wurde sie aufgrund der Kontakte ihres ersten Mannes zu einer wichtigen Anlaufstelle für Antifaschisten in Italien und im Ausland. Über die Brüder Carlo und Nello Rosselli und andere Emigranten war sie an der Entstehung der Gruppe Giustizia e Libertà beteiligt. 1941 nahm sie an der Gründung der Aktionspartei (Partito d'Azione) teil und schloss sich am 8.9.1943 dem Widerstand an. Nach dem Krieg befasste sie sich mit der Emanzipation der Frau und Erziehungsfragen.


Literatur
Mezzosecolo 7, 1990, (Themenheft des Studienzentrums Piero Gobetti, Turin)

Autorin/Autor: Pablo Crivelli / BT