16/12/2011
No 1

Stoppani, Angelo Maria

geboren 10.8.1768 Lugano, gestorben 14.1.1815 Lugano, kath., von Ponte Tresa. Sohn des Nicola ( -> 4). ∞ 1796 Marianna De Carli, Tochter des Carlo, Adligen. Kollegien in Lugano und Bologna. 1787-89 Stud. der Rechte an der Univ. Freiburg i.Br., 1790 Lizenziat iur. utr. an der Univ. Pavia. Advokat. Vor 1794 Rückkehr ins Tessin, in der Helvetik u.a. Richter an den Gerichten des Kt. Lugano, 1809-13 Richter am Appellationsgericht (1811 Präs.) und 1810-11 Verwaltungsrichter. 1798 Sekr. der provisor. Regierung in Lugano, 1803-13 Grossrat (1803 Präs.) und 1803-05 Kleinrat sowie 1809 Abgeordneter an die eidg. Tagsatzung. Bekannt wurde er v.a. als Präs. der provisor. Regierung während der Verfassungswirren von Giubiasco 1814. In deren Folge wurde er eingekerkert und starb unter ungeklärten Umständen.


Literatur
– F. Mariani Arcobello, «Angelo Maria S. (1768-1815) e Giovanni Battista Pioda (1786-1845), due biografie a confronto», in Percorsi di ricerca, 2009, Nr. 1, 35-46
I protocolli dei governi provvisori di Lugano, 1798-1800, 2 Bde., hg. von A. Gili, 2010

Autorin/Autor: Gianmarco Talamona / PTO